Gorny geht nach Augsburg

-
11. Februar 2019

Joachim Gorny (Foto) wechselt als dritter Vorstand in die Augsburger Aktienbank AG. Der 51-Jährige wird dort am dem 1. März schwerpunktmäßig die Bereiche Unternehmenssteuerung, Rechnungswesen, Revision und Organisation & IT verantworten.

Der gelernte Bankkaufmann und Diplom-Kaufmann begann seine Karriere 1995 als Consultant im Bereich Banken. Anschließend übernahm er bei der IKB Deutsche Industriebank AG verschiedene Leitungsfunktionen im Bereich Controlling und Bilanzierung. Bei der Sparkasse KölnBonn verantwortete Gorny anschließend sieben Jahre lang den Bereich Finanzen und Unternehmenssteuerung. 

2013 wechselte der gebürtige Essener erstmals nach Bayern, zunächst als Generalbevollmächtigter, später als Vorstandsmitglied bei Merck Finck. In der Münchner Privatbank verantwortete er als Mitglied des Vorstands den Marktfolgebereich und forcierte dabei die Themen Digitalisierung und Zusammenarbeit mit FinTechs im Backoffice-Sektor zwecks Weiterentwicklung der IT- Infrastruktur. 

Die Erweiterung des Führungsgremiums bei der Augsburger Aktienbank sei auch durch die stetig zunehmende Regulatorik notwendig, erläuterte Vorstandssprecher Lothar Behrens. Die Herausforderungen durch Compliance, WpHG und MiFID wüchsen kontinuierlich, und eine eigenständige Bank gewisser Größe mit einem sehr speziellen Geschäftsmodell müsse intern optimal aufgestellt sein, um beispielsweise den Anforderungen der BaFin oder EZB gerecht zu werden. (kra)