Dartsch wird Finanz- und Risikochef

-
19. März 2019

Dr. Andreas Dartsch (Foto) wird neues Vorstandsmitglied der Sparkasse KölnBonn und damit verantwortlich für die Bereiche Gesamtbanksteuerung, Finanzen, Compliance und Recht. Der 50-Jährige soll sein neues Amt spätestens zum 1. Oktober antreten. Er folgt auf Dr. Nicole Handschuher, die die Sparkasse zum Sommer 2019 verlässt.

Aktuell ist Andreas Dartsch noch Bereichsleiter Finanz- und Risikocontrolling sowie Projekt-Management-Office beim Bankhaus Metzler in Frankfurt. Der gebürtige Mülheimer ist Diplom-Kaufmann, er promovierte an der Duisburger Gerhard-Mercator-Universität. Danach durchlief er verschiedene Stationen bei der National-Bank AG in Essen und wechselte 2007 als Bereichsleiter Group Credit Risk Management zum Bankhaus Sal. Oppenheim jr. & Cie. Zwischen 2010 und 2012 war er als Mitglied der Geschäftsleitung bei Risk Research in Regensburg tätig. Daneben lehrte er als Professor für Betriebswirtschafts- und Banklehre sowie Finanzwirtschaft an der Fachhochschule der Wirtschaft in Mettmann. Von 2012 bis 2017 war Andreas Dartsch bei der Norddeutschen Landesbank Girozentrale in Hannover beschäftigt, zuletzt als Bereichsleiter Finanz- und Risikocontrolling. 

Der fachliche Fokus im Auswahlverfahren habe auf nachweislicher Expertise in den Bereichen der Finanzen- und Risikosteuerung gelegen, berichtet Martin Börschel, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Sparkasse KölnBonn, aus dem Auswahlverfahren. Andreas Dartsch habe dabei sowohl durch seine Persönlichkeit als auch durch seine exzellenten fachlichen Kenntnisse überzeugt. (kra) 

 

Bildquelle: Sparkasse KölnBonn