Neuer COO bei HSBC

-
17. Dezember 2018

HSBC Deutschland ernennt Thomas Runge (Foto) zum Bereichsvorstand. Als Chief Operating Officer (COO) wird er spätestens am 1. Mai 2019 die Leitung des Bereichs Operations, Services and Technology übernehmen und an HSBC-Finanzvorstand Paul Hagen berichten.

Runge (46) begann seine Karriere bei der Deutschen Bank. Nach Stationen bei Salomon Brothers und der Citibank wechselte er zur Xchanging Gruppe. Unter anderem als COO Continental Europe verantwortete er dort zahlreiche Projekte auf internationaler Ebene sowie die Migration der Wertpapierabwicklung einer deutschen Großbank. 2011 wechselte er als Bereichsvorstand zur Commerzbank. Als Leiter des „Commerzbank Exzellenz" Programms und des „Delivery Center“ entwickelte er die strategische Positionierung in allen BackofficeFunktionen weiter. Zuletzt war Runge verantwortlich für den Bereich „Markets Operations“.

Mit der Ernennung von Runge möchte HSBC seine Marktposition im wachsenden deutschen Wertpapiermarkt steigern. Carola von Schmettow, Sprecherin des Vorstands von HSBC Deutschland, freute sich, dass Thomas Runge als COO die künftige Aufstellung der Bank maßgeblich mitgestalten werde.