Management politischer Risiken wird zunehmend wichtiger

ERM
-
18. Mai 2017
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Die deutschen Finanzvorstände wollen angesichts der guten Konjunkturdaten wieder mehr investieren und offensiver in das Marktgeschehen eingreifen. Allerdings fordert die geopolitisch schwierige Lage ein aktives Management der politischen Risiken, damit das Wachstum krisenfest bleibt.

Für Deutschland lässt sich derzeit eine positive Grundstimmung ausmachen. „Die Zeichen stehen auf Wachstum“, hat Deloitte-Chefökonom Alexander Börsch festgestellt. Und auch quer durch Europa ist die Stimmung generell eher positiv. Lediglich die CFOs aus Großbritannien erwarten signifikante Investitions- und Einstellungseinbußen – der Brexit lässt grüßen.
Die politische Instabilität in vielen Regionen der Welt wird aber zunehmend als Bedrohung für die eigene Industrie identifiziert, und politische Einflüsse bereiten den CFOs die meisten Sorgen. 44 bzw. 48 Prozent fürchten sich vor mehr Protektionismus und einer unberechenbaren, populistischen Wirtschaftspolitik. Nicht nur die Lage in Großbritannien, auch populistische Strömungen in osteuropäischen Ländern geben dazu Anlass. Das könnte gerade den deutschen Unternehmen erheblich schaden.

Risiken mehr im Blickpunkt
Die für den Deloitte CFO-Survey befragten Finanzchefs gehen mehrheitlich davon aus, dass sich diese Situation so schnell auch nicht bessern wird. Zwei Drittel erwarten sogar noch mehr Protektionismus. Die Mehrheit der Banker unterzieht deshalb ihre Investitionspläne einer scharfen Revision. Branchenübergreifend wird das politische Risikomanagement und die Integration politischer Risiken immer wichtiger bewertet. Ein Auseinanderbrechen der Eurozone hingegen befürchten aktuell nur noch 7 Prozent.
In den deutschen Führungsetagen deutet sich unterdessen im Hinblick auf die Wahl einer geeigneten Zukunftsstrategie ein Paradigmenwechsel an. Zwei Drittel setzen heute auf Innovationen – vor einem Jahr war es nur die Hälfte – und zeigen mehr strategische Risikofreude. Damit ziehen die Investitionen an, Unternehmen erhalten neue Möglichkeiten und erweitern ihren Handlungsspielraum.

 

Bildquelle: Fotolia