Generali fusioniert mit AachenMünchener Versicherung

ERM
-
10. Oktober 2019
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Die Versicherungsgesellschaft Generali in Deutschland hat ihren Transformationsprozess eigenen Angaben zufolge erfolgreich abgeschlossen. Die AachenMünchener Versicherung AG und die Generali Versicherung AG seien zusammengeführt und zur Generali Deutschland Versicherung AG umfirmiert worden, teilte der Konzern am Donnerstag in München mit.

Die Produkte der neuen Gesellschaft würden ausschließlich durch den langjährigen Vertriebspartner, die Deutsche Vermögensberatung, vermittelt. Zugleich sei geplant, dass die Mitarbeiter dieser Versicherungsgesellschaften im Rahmen des „One Company-Approach“ in die große Arbeitgebergesellschaft Generali Deutschland AG wechseln. Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG, erklärte: „Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen und ganz besonders der Deutschen Vermögensberatung, die an diesem riesigen Projekt mitgewirkt haben.“

Wie es weiter hieß, sollen nach der jetzt erfolgten Umfirmierung der Sachversicherer in der näheren Zukunft auch die Generali Deutschland Lebensversicherung sowie die Generali Deutschland Krankenversicherung entstehen – ausgehend von der AachenMünchener Lebensversicherung bzw. der Central Krankenversicherung. Im Rahmen der Umfirmierung seien die von unabhängigen Vertriebspartnern (zum Beispiel von Maklern oder Mehrfachagenten) betreuten Versicherungsbestände der Generali Versicherung AG in die neue Dialog Versicherung AG überführt worden. Ziel sei es, auch in diesem Vertriebsweg profitabel zu wachsen. (ud)

Bildquelle: iStock.com/2nix